Viele Menschen glauben, dass der Mineralgehalt für einen guten Geschmack des Wassers verantwortlich ist. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wasser enthält seinen guten Geschmack und seine durststillende Eigenschaften durch die Menge des darin gelösten Sauerstoffes und durch die Reduktion von Mineralien. Wer einmal die Möglichkeit hatte in der Natur das Wasser von einer frischen Gebirgsquelle zu kosten, die mineralarm ist, möchte den wohltuenden Geschmack nie mehr missen. Der mehrstufige Reinigungsprozess unserer Umkehrosmose-Systeme erfüllt diese Eigenschaften und reduziert die Menge der Mineralsalze um bis zu 98%, um somit unerwünschte Schadstoffe sicher zu erfassen. Sie entscheiden jedoch über den Geschmack: Nach der Membrane kann das Osmose-System mit einen hochwertigen Post-Mineralien-Filter aufgerüstet werden um somit einen optimalen pH-Wert und leichte Anreicherun von zertifizierten Mineralien im ausgewogenen Verhältnis zu erhalten. Zudem: Da nicht nur das Wassermolekül sondern auch Sauerstoff die Umkehrosmose-Membran durchdringen kann, wird das gereinigte Wasser zusätzlich noch mit Sauerstoff angereichert.